Teppichreinigung

Oooops! Wie können Weinflecken entfernt werden?

Oooops! Wie können Weinflecken entfernt werden?

Rotwein Glas und Salz

Rotwein Glas und Salz

Kurz mal nicht aufgepasst, und schon ist es passiert: Auf der blütenweißen Tischdecke der Dame des Hauses prangt ein karmesinroter Weinfleck… Was nun? Salz? Backpulver? Die gute Nachricht: Wer schnell reagiert, bekommt die Rotweinflecken noch raus. Ältere Rotweinflecken erweisen sich hingegen als erstaunlich hartnäckig – der Rotwein kann in getrocknetem Zustand kaum noch entfernt werden. Wie es vielleicht doch funktioniert – wir haben die besten Tipps zusammengestellt.
SOS: Rotweinflecken auf der Tischdecke entfernen

● Schauen Sie sich nach einer Zitrone um und träufeln sie etwas Zitronensaft auf den Fleck.
● Ist kein Zitronensaft zur Hand, kann alternativ Speisestärke verwendet werden.
● Geben Sie gleich großzügig Salz auf den Fleck. Es saugt die Feuchtigkeit des Rotweins auf.
● Bürsten Sie das Salz aus.
● In Ermangelung von Zitronensäure, Stärke und Salz kann flüssiges Waschmittel, direkt auf den frischen Rotwein geträufelt, helfen. Mit Wasser gründlich waschen.

SOS: Rotweinflecken auf dem Teppichboden entfernen

Rotweinflecken auf dem Teppich machen sich sehr, sehr schlecht. Wenn man selbst der bzw. die Verursacher/in des Malheurs ist, muss auch hier schnell eingegriffen werden, da sich Rotweinflecken nur beseitigen lassen, wenn sie noch frisch sind.
Der beste Geheimtipp, um einen frischen Rotweinfleck zu entfernen:
● Rotweinfleck mit Fensterputzspray bzw. Glasreiniger behandeln: Den Fleck gut einnässen und anschließend mit einem feuchten Lappen rubbeln. Funktioniert einwandfrei! Genauso gut klappt’s mit hochprozentigem, klarem Alkohol.

Alternative Hausmittel und die besten Tipps gegen Rotweinflecken:

● Rasch Fleckenlöser speziell für Rotwein auf den Fleck geben.
● Alternativ kann Bleichsalz verwendet werden.
● Erst Zitronenspritzer, dann Salz auf den Fleck geben. Einwirken lassen und dann absaugen.

● Auch Weißwein kann Rotwein verschwinden lassen, z. B. Riesling. Grund ist der hohe Säuregehalt des Weißweins.

SOS: Rotweinflecken aus Möbeln entfernen

Rotweinfleck auf Tischdecke

Rotweinfleck auf Tischdecke

Oh nein – plötzlich prangt eine tiefrote Spur auf Ihrer hellen Couch? Helfen können die bereits oben angeführten Tipps und Hausmittel. Zusätzlich soll Rasierschaum ein guter Fleckenteufel für Rotweinkatastrophen auf Möbelstücken sein: Einfach Rasierschaum auf den Wein auftragen, einwirken lassen und mit warmem Wasser ausspülen. Bei Gegenständen, die nicht waschbar sind, also große Textilien wie z. B. Teppiche – und eben auch Polstermöbel – haben sich auch hochprozentige Spirituosen, wie z. B. Waschbenzin, bewährt. Wer dieses nicht zur Hand hat, kann inzwischen den Party-Ouzo zweckentfremden.
Eingetrocknete und alte Rotweinflecken entfernen
Die Chancen, einen bereits seit Wochen bestehenden, eingetrockneten Rotweinfleck zu entfernen, stehen nicht sehr gut. In so einem Fall helfen meist nur mehr aggressive Reinigungs- und Bleichmittel, wie z. B. hochprozentige Spirituosen oder Glyzerin. Eine mögliche Alternative ist auch bei eingetrockneten Flecken der bereits erwähnte Glasreiniger – ein toller Tipp: Rotweinmakel mit Glasreiniger einsprühen, einwirken lassen, mit einem Lappen verreiben und dann – falls möglich – ab in die Waschmaschine mit dem Produkt. Alternativ kann das Kleidungsstück bzw. die Tischdecke auch in ein Gemisch aus sehr säurehaltigem Weißwein und Wasser getaucht und anschließend „normal“ gewaschen werden. Bleibt der Fleck trotz allen Bemühungen derselbe, kann noch die chemische Reinigung als letzte Anlaufstelle weiterhelfen.