(Agrarpromotion Public Relations + Promotions) Prepotto (UD), 11.01.2010

19 Jänner 2010: Tag des Friauler Weines in Wien

Schioppettino di Prepotto – Ein neuer Stern am Rotweinhimmel

Die Besinnung der Produzenten auf autochthone Rebsorten bringt ab Herbst 2010 einen der elegantesten Traditionsrotweine Italiens zu neuer Blüte.

Die autochthone Rebe Schioppettino hat in den hügeligen Weingärten von Prepotto in der Provinz Udine ihre Kernzone. Unter Kennern Rotweine der Region Friaul ist es seit langem unumstritten, dass genau dort die idealen Voraussetzungen gegeben sind, um aus dieser alten Rebsorte einen hervorragenden Rotwein zu erzeugen. Durch die Besinnung vieler Winzer auf „alte Werte“erleben die autochthonen Sorten eine neue Blüte. Autochthon heißt ursprünglich, regionaltypisch, in einem bestimmten Gebiet angesiedelt und ist botanisch das Gegenstück zu allochtthon.

Nach langem Bemühen haben es die in der Interessensgemeinschaft Associazione Produttori dello Schioppettino di Prepotto zusammengeschlossenen Weingüter der nahe an der slowenischen Grenze gelegenen Gemeinde erreicht, eine Subherkunftsbezeichnung (sottodenominazione) im Weingesetz zu verankern, die es ihnen erlaubt, ihren Wein nicht mehr als einfachen Schioppettino, sondern als Schioppettino di Prepotto etikettieren und anbieten zu dürfen.

Erstmals in Kraft tritt diese Neuregelung mit dem Jahrgang 2008, der entsprechend dem Produktionsdisziplinars ab Herbst 2010 in Verkauf gebracht werden darf. Die Etikettierung wird somit lauten: “Colli Orientali del Friuli Schioppettino di Prepotto DOC”.

Die Rotweinrebe Schioppettino hat als Synonymbezeichnungen die Namen Ribolla Nera und Pocalza und gehört zur Familie der Ribolla-Reben. Im Erzeugerverband sind über dreißig Weingüter aus Prepotto vertreten. Das Disziplinar für die Erzeugung des Schioppettino di Prepotto schreibt ihnen genau vor, innerhalb welcher Grenzen die Weingärten liegen müssen, welcher natürlicher Mindestalkohol und Extraktgehalt erreicht werden muss und lässt ausschließlich eine Handlese der Trauben zu.

Anlässlich des „Tag des Friauler Weines in Wien“ am 19. Jänner im MuseumsQuartier Wien sind folgende Weingüter aus Prepotto präsent (Arena 21 im quartier 21, Tische 10 bis 17):