(pts) Wolfersdorf, 16.10.2008

Bio-Weine liegen voll im Trend

Pestizidbelastung bei konventionell erzeugten Weinen enorm hoch

Der Trend zum Bio-Wein lässt sich mittlerweile in allen Vertriebsschienen beobachten. Nicht nur das Bio-Sortiment im klassischen Supermarktbereich ist stark gewachsen, auch immer mehr Gastronomie-Betriebe bieten pestizidfreie Bio-Weine an.

Hohe Pestizidbelastung bei konventionell erzeugten Weinen

Regelmäßige Laboruntersuchungen von Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace oder Global 2000 beweisen, dass die konventionelle Traubenproduktion mit einer enorm hohen Pestizid-Anwendung einhergeht. Eine Untersuchung vom März 2008 ergab, dass jeder Wein durchschnittlich mit 4 Pestiziden belastet war. Ein Link zu den Details dazu findet man im NEWS-Bereich auf http://www.biologisch.at – der größten Bio-Community Österreichs.

Die großen Herausforderungen an den Bio-Winzer

Bioweinbau bedeutet nicht nur das Weglassen von Chemie sondern stellt höchste Anforderungen an den Winzer, wobei hier vor allem Erfahrung zählt. Die Natur hat vorgesehen, dass sich die Pflanze selber schützen kann, doch dazu muss ein biologisches Gleichgewicht geschaffen werden. Nicht die Behandlung von Krankheiten sondern die Vermeidung von Krankheiten hat höchste Priorität. Eine ausführliche Reportage dazu bietet BIO-TV, das Web-TV-Format von http://www.biologisch.at.

Bezugsquellen von Bio-Weinen

Auf biologisch.at findet man auch zahlreiche Bezugsquellen von Bio-Weinen – auf der Startseite im NEWS-Bereich sowie im Bio-Verzeichnis unter der Rubrik Bio-Lebensmittel. Außerdem gibt’s Bioweine vom Goldpreisträger der BioFach2008 zu gewinnen.