(Deutsches Weininstitut) Mainz, 12.09.2008

Gute Aussichten für Weinjahrgang 2008

Die Hauptweinlese für den 2008er Jahrgang beginnt in diesen Tagen.

Die Hauptweinlese für den 2008er Jahrgang beginnt in diesen Tagen. In Baden, der Pfalz und in Rheinhessen wurden bereits die ersten Trauben früh reifender Rebsorten wie Rivaner, Portugieser oder Frühburgunder eingebracht. Nach dem heutigen Entwicklungsstand der Reben erwarten die Winzer einen Jahrgang mit guten Weinqualitäten. Der Reifestand der Trauben sowie die Aromenausprägung sind vielversprechend, erläutert Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut (DWI).

Die Ertragsaussichten für den aktuellen Jahrgang werden nach einer ersten Schätzung des Deutschen Weinbauverbandes (DWV) auf eine Gesamterntemenge von rund zehn Millionen Hektolitern hochgerechnet, was in etwa dem Durchschnittsertrag der letzten Jahre entspricht.

Die Vegetations- und Reifeentwicklung verlief bislang kontinuierlich und günstig. Nochmals von maßgeblichem Einfluss auf das Ernteergebnis wird der Witterungsverlauf der nächsten Wochen sein. Nach einem Jahr der Hege und Pflege der Weinberge kommt es wie jedes Jahr im Endspurt auf einen schönen Altweibersommer an. Nach den heutigen Aussichten können sich alle Weinfreunde auf einen guten 2008er Weinjahrgang freuen, der Gehalt und Frucht verspricht.