(Agentur Bestsidestory) Leipzig/Tel Aviv, 23.02.2009

Die Weinrevolution auf den Golanhöhen

Die 1983 in Katzrin im Nordosten Israels gegründete Golan Heights Winery gehört zu den Betrieben, die die Qualitätsrevolution im modernen israelischen Weinbau vor einem Vierteljahrhundert mit auf den Weg gebracht haben. Als größter Exporteur des Landes genießt sie inzwischen weltweit einen hervorragenden Ruf.

Das Terroir, die Topographie und das Klima – die Golanhöhen bieten für den israelischen Weinbau einzigartige Bedingungen. Gut dränierter Vulkanboden, sanfte Hänge, Hügel und Berge in Höhenlagen zwischen 400 und 1200 Metern und dazu ein von der Mittelmeernähe profitierendes Wetter mit idealen Tag- und Nachttemperaturunterschieden, trockenen Sommern und sogar Schnee im Winter. All das sind ideale Bedingungen für den Weinbau, der hier Mitte der 1970er Jahre begann. 1983 gründeten acht in der Region agierende Traubenproduzenten, vier Kibbutzim (Kollektive) und vier Moshavim (Kooperativen) die Golan Heights Winery. Deren Chefkellermeister Victor Shoenfeld und sein Team in Kalifornien oder Frankreich ausgebildeter Winzer, Kellermeister und Önologen legten von Anfang an höchsten Wert auf die Verbindung von Weinerfahrungen der alten und der neuen Welt. Hohe Investitionen sichern bei der technischen Ausstattung jederzeit internationalen Standard. Die Kellerei gilt als eine der modernsten des Landes, was dem eindrucksvoll auf einem Berg über der kleinen Ortschaft Katzrin liegenden Betrieb auch anzusehen ist.

Alle Weine der drei Produktlinien Yarden, Gamla und Golan sind koscher. Zu den Spezialitäten gehören unter Anderem die nach der Methode Champenoise produzierten Sekte des Hauses und verschiedene Dessertweine. Darunter als besonderes Angebot der Yarden Heights Wine, ein Eiswein aus Gewürztraminertrauben.

Neben den auf den Golanhöhen beste Vorrausetzung findenden Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Gamay, Sangiovese, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Johannisberg Riesling, Muscat Canelli und Gewürztraminer experimentiert man in jüngster Zeit auch mit neu angebauten Sorten wie Nebbiolo und Malbec.

Die Anbaufläche beträgt rund 600 Hektar, die Jahresproduktion lag zuletzt bei 6 Millionen Flaschen. Dreissig Prozent davon werden gegenwärtig in rund 30 Länder weltweit exportiert. Die vielen internationalen Auszeichnungen, die Golan Heights Weine bei Wettbewerben wie Mundus Vini, Vinitaly, Vinexpo, World Wine Championship und der International Wine and Spirit Competition gewonnen haben, können als weiterer Beweis dafür angesehen werden, dass die Golanhöhen ihren zweiten Namen „Land des Weines“ zu Recht tragen.

Auf der internationalen Weinmesse ProWein 2009 in Düsseldorf besteht die Möglichkeit am Israelischen Gemeinschaftsstand in der Halle 6 (Stand G60) mit einem Team der Golan Heights Winery persönlich ins Gespräch zu kommen und das umfangreiche Sortiment ihrer Weine zu verkosten.