(Weinparadies Ortenau e.V.) Appenweier, 01.10.2009

Neue Broschüre weist die Wege zum Wein

Alle Mitgliedsbetriebe des Weinparadies Ortenau sind darin mit ihren Spezialitäten aufgeführt

Das Weinparadies Ortenau ist bei den Gästen immer mehr gefragt. Das belegen die tourisitischen Anfragen, die bei der Geschäftsstelle eingehen. Die Antwort auf die steigende Beliebtheit als Reiseziel ist eine 68 Seiten umfassende Broschüre über das Weinparadies mit seinen 50 Weinbaubetriebe. Dieses neue Produkt erhält jeder Gast bei Anfrage. Verteilt wird das Büchlein vor allem über die Touristik in der Region.

„Wir sind stolz auf diese neue Broschüre“, sagte Vorsitzender Günter Lehmann bei der Präsentation in der Alde Gott Winzer eG, biete der Reiseführer nicht nur Service für den Gast, sondern auch Mehrwert für alle Mitgliedsbetriebe.

Erschienen ist die Broschüre in einer Auflage von 30 000. Sie umfasst 64 Seiten Inhalt. „2700 Hektar, 51 Adressen … ein Paradies“ machen schon auf den ersten Aufschlagseiten Lust auf die Ortenau. So erfährt der Gast gleich zu Beginn was die Region zu bieten hat. Neben dem Weinbau ist es das beständige Qualitätsstreben der Betriebe, die weintouristischen Aspekte wie Weinpfad, Wein-Guides und die Veranstaltungen rund um Ortenau Select, die Genussveranstaltungen, welche alle zwei Jahre die Vorzüge der Region darstellen. Detailliert wird aufgeführt, was die Betriebe außer Wein noch auszeichnet, nämlich Gastronomie, Übernachtung, Straußwirtschaft, Weinproben und Weinbergführungen. Die Piktogramme weisen beim ersten Blick auf jeder Seite darauf hin. „Das Buch ist nicht nur eine Adressenübersicht, damit kann der Gast seine Wein-Reise durch die Ortenau starten“, betont die Leiterin für Weintourismus, Gunia Wassmer. Einen derartigen Reiseführer gibt es entlang der Rheinschiene bislang noch nicht. „Alle Betriebe sind gleichwertig dargestellt, egal ob große Winzergenossenschaft oder kleines Weingut.“ Analog des Führers werden auch auf der Homepage des Weinparadies Ortenau die Inhalte zu den Weinbaubetrieben aktualisiert. Jeder Betrieb ist verlinkt und kann bequem über www.weinparadies-ortenau.de gefunden werden. Auch ein zusätzlicher Service für die Mitglieder. „Dieses Büchlein ist ein weiterer Schritt in der Vernetzung der Region zwischen Wein, Hotellerie und Gastronomie“, verdeutlicht Gunia Wassmer.

Wanderurlaub liegt im Trend. Die Anfragen steigen. Darauf hat sich auch das Weinparadies eingestellt. Als erstes Produkt und einziges in ganz Baden ist der Ortenauer Weinpfad vom Deutschen Weininstitut und der deutschen Zentrale für Weintouristik aufgenommen worden im Bereich „Wein, Wandern, Genuss – wo der Wein wächst“. In einem zweiten Schritt wird das DWI Höhepunkte der Weinkultur wie besondere historische Stätten oder Veranstaltungen aufnehmen. Das Weinparadies hat hierzu Stätten wie das Schloss Staufenberg in Durbach, das Kloster Lichtental etc. gemeldet. Bei den Veranstaltungen wird Ortenau Select auf dieser Schiene beworben.

Die Bilanz nach zwei Jahren Weintourismus in der Ortenau fällt positiv aus. „Nur in wenigen Wein-Regionen gibt es eine Fachkraft für Weintourismus“, betonte stellvertretender Vorsitzender Winfried Köninger. Die Fäden laufen bei der Geschäftsstelle zusammen. Angebote und Nachfragen werden koordiniert und rasch bearbeitet. „Das bringt uns zufriedene Gäste, die gerne wiederkehren.“ Die neue Wein-Broschüre ist auch bei der Geschäftsstelle des Weinparadies Ortenau und bei allen Touristik-Informationen in der Ortenau erhältlich.