(Landwirtschaftskammer Rheinland Pfalz) Bad Kreuznach, 19.10.2009

Rheinland-Pfalz krönt die Sieger der Landesprämierung

Wer bei der Landesprämierung für Wein und Sekt einen Spitzenplatz belegen will, muss ein neutrales Sachverständigengremium in einer verdeckten Probe davon überzeugen, dass sein Wein oder sein Sekt den höchsten Anforderungen der Prämierungsbestimmungen entspricht. Nur wer bei den Kriterien Farbe, Geschmack und Harmonie in der geltenden Fünf-Punkte-Skala im Mehrheitsvotum der Jury über 4,5 liegt, wird mit der Goldenen Kammerpreismünze ausgezeichnet. In Mainz wurden jetzt in 29 gebiets,- sorten- und geschmacksspezifischen Kategorien aus den Reihen der goldprämierten Weine des Jahres die jeweils besten ermittelt: Die Siegerweine der Landesprämierung 2009.

Gemeinsam mit Staatssekretär Prof. Dr. Siegfried Englert, der neuen Deutschen Weinkönigin Sonja Christ und den Weinmajestäten der sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebiete überreichte der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Ökonomierat Norbert Schindler MdB in Mainz die Siegerurkunden an die erfolgreichen Betriebe.

Siegerweine sind die besten Weine der Landesprämierung, an der sich in den letzten 12 Monaten 1.699 Betriebe mit 18.709 Weinen und Sekten beteiligt haben. Die Landwirtschaftskammer verzeichnet laut Präsident Schindler ein anhaltend hohes Interesse an der Prämierung. Dass von rd. 120.000 Qualitätsweinen eines Jahres nur knapp 16 Prozent in den Wettbewerb geschickt werden, ist für Präsident Schindler Beleg dafür, dass die Winzer in dem anspruchsvollen Wettbewerb um die begehrten Kammerpreismünzen nur ihre besten Weine anstellen. Doch nur die 3.790 goldprämierten Weine wurden zum Wettbewerb der Besten eingeladen, in dem in 29 für das Prämierungsjahr und die sechs Anbaugebiete jeweils typischen Kategorien der alleinige Sieger erschnüffelt und erschmeckt wird.

In ihrer Kategorie haben die Siegerweine Leitfunktion. An ihnen können sich die Winzer der Region qualitativ ausrichten. Für den Verbraucher sind prämierte Weine Leuchttürme, die im vielfältigen Weinangebot Orientierungshilfe leisten, wobei die Siegerweine und deren Erzeuger herausragen.