(Statistisches Landesamt Baden-Württemberg) Stuttgart, 05.11.2009

Weinbestände in Baden-Württemberg blieben 2009 stabil

Zumindest was die Versorgung mit Wein und Sekt in Baden-Württemberg angeht, kann den kommenden Wintermonaten mit ihren Feiertagen gelassen entgegen gesehen werden. Nach Auswertung der Weinbestandserhebung lagerten im Weinwirtschaftsjahr 2008/2009 (Stichtag 31.07.2009) in Baden-Württemberg insgesamt 2,98 Mill. hl Wein (+2 Prozent gegenüber dem Vorjahr) bei den weinbaulichen Erzeugerbetrieben und im Großhandel.

Der größte Teil (70 Prozent) der gelagerten Menge besteht aus Rotwein (2,1 Mill. hl), dessen Bestände gegenüber 2008 weiter leicht anstiegen (+3,2 Prozent). Der seit den 90er Jahren rückläufige Trend bei Weißwein scheint gestoppt zu sein. Bereits seit drei Jahren blieb der Anteil an weißen Weinen mit einem Viertel des gesamten Weinbestandes nahezu unverändert und beläuft sich 2009 auf 0,75 Mill. hl.

Der Bestand an Sekt oder Schaumwein ist verglichen zum Vorjahr um 4,5 Prozent auf 0,14 Mill. hl zurückgegangen. Damit halbierte sich deren Anteil am Gesamtbestand seit Ende der neunziger Jahre als Sekt 10 Prozent des Weinbestands ausmachte nahezu. Der überwiegende Anteil (60 Prozent) kommt aus dem europäischen Ausland und wird vor allem über den Handel vertrieben.

Über 90 Prozent des gesamten Weinbestandes im Südwesten (2,8 Mill. hl) stammen aus deutscher Herkunft und sind fast ausschließlich (97 Prozent) in den Kellern der Erzeuger zu finden, zu denen neben den Weingütern und den Winzergenossenschaften auch die weinverarbeitenden Betriebe zählen. Konstante Weinernten sorgten dafür, dass die Bestände in den letzten Jahren wenig schwankten. Für die hervorragende Güte spricht der große Anteil an Qualitätswein (96,5 Prozent), wobei 11 Prozent sogar den Prädikatsweinbereich erreichen.

Importierte Weine und Sekte aus dem europäischen Ausland nehmen 5,8 Prozent (172 000 hl) der gelagerten Weinmenge in Baden-Württemberg ein, wobei fast 80 Prozent bei den Großhändlern bevorratet sind. Aus Drittländern wie Australien, Chile und Kalifornien stammen 6 450 hl Wein (0,2 Prozent) des Weinbestandes.