(Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz) Mainz, 12.04.2010

BUGA: Pflanzung der ersten Weinreben auf dem Gelände

Englert: Deutschlands Weinland Nr. 1 präsentiert sich auf der BUGA

Auf der ersten Bundesgartenschau in Rheinland-Pfalz wird sich auch das Weinland Nummer 1 präsentieren. Dies kündigte Staatssekretär Siegfried Englert bei der Pflanzung der ersten Weinreben auf dem BUGA-Gelände an. Mit einem Anteil von fast zwei Dritteln der deutschen Weinerzeugung, mit seinen sechs Weinanbaugebieten und mit einem Anteil von etwa 90 Prozent am Export deutscher Weine ist die rheinland-pfälzische Weinwirtschaft deutschlandweit Spitze.

„Mit allen Sinnen werden die Gäste rheinland-pfälzische Weine in unserer Vinothek in der Langen Linie erleben können, wo ein ausgesuchtes Sortiment heimischer Kreszenzen präsentiert wird und wo die Anbaugebiete mit Aktions- und Themenwochen aufwarten“, erläuterte der Staatssekretär.

Da Rheinland-Pfalz nicht nur Deutschlands Weinland Nummer 1, sondern auch Deutschlands Wasserland Nummer 1 ist – in Rheinland-Pfalz gibt es die meisten Mineralbrunnen – wird die Vinothek um eine Aquathek angereichert. Umrahmt wird die Erlebniswelt Wein mit einer multimedialen und interaktiven Ausstellung zu den touristischen Highlights.

Präsentiert werden dabei auch Ziele aus der Tourismusstrategie 2015 des Landes: Weintourismus, Wandern, Radwandern und Ich-Zeit, die Kampagne für den Gesundheitstourismus. „Damit wollen wir den vielen Gästen der BUGA Lust und Appetit auf weitere Besuche in Rheinland-Pfalz machen und sie anregen beim Weinkauf auf die Herkunft aus unseren Regionen zu achten“, sagte Englert.

Gleich am Eingang zur Festung entsteht ein Themenweinberg, der die reizvollen Kulturlandschaften am Rhein und seinen Nebenflüssen symbolisiert. Hier werden die Besucher unsere Anbaugebiete in wenigen Schritten durchwandern können. Jedem Anbaugebiet ist eine bestimmte Rebsorte genauso zugeordnet, wie typische geologische Formationen. Informationsstelen über Regionen, Rebsorten und das Terroir sowie die passenden Weinbergsmauern runden den Gesamteindruck ab.

Auch im unmittelbaren Eingangsbereich hinter dem Feldtor wird das Publikum für die Themenwelt Wein gewonnen. Großformatige Fotografien werden einen glanzvollen Eindruck über unsere einzigartigen Weinkulturlandschaften ebenso vermitteln, wie herausragende Beispiele regionaler Weinarchitektur.