(ClimatePartner) München, 29.01.2010

ClimatePartner expandiert mit großem Pilotprojekt im Weinsektor

Das Jahr 2010 beginnt mit einer großen Herausforderung für ClimatePartner. So wird in Zusammenarbeit mit dem Fränkischen Weinbauverband e.V., dem Bezirk Unterfranken und der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau im Rahmen eines Pilotprojekts der „Company CO2-Footprint“ bei 17 Weinbaubetrieben der Fränkischen Weinwirtschaft ermittelt.

Die Winzer-Betriebsgrößen repräsentieren dabei einen hervorragenden Querschnitt des gesamten Fränkischen Weinbaus – von kleineren Betrieben (45.000 bis 100.000 Flaschenproduktion pro Jahr) bis zu den großen Genossenschaften mit über 10 Millionen Flaschen pro Jahr. Zielsetzung des Pilotprojekts ist die Grundlage für die Erstellung eines möglichen Branchen CO2-Footprint im Jahr 2010/2011 zu schaffen und erste Handlungsempfehlungen für eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes bzw. eine weiterführende Strategie für die Fränkische Weinwirtschaft zu erstellen. Dies beinhaltet in weiterer Folge auch das Ziel, klimaneutrale Weine zu produzieren und damit einen wegweisenden Schritt für die gesamte deutsche Weinindustrie zu gehen. Damit nimmt der Fränkische Weinbau eine Vorreiterrolle für den Weinbau in Deutschland ein.

ClimatePartner ist eine Beratungsgesellschaft für Klimaschutz und Nachhaltigkeit und entwickelt Strategien sowie Konzepte zum Klimaschutz. Schwerpunkt ist dabei die Ermittlung des sog. Company Carbon Footprints, also dem CO2 Fußabdruck eines Unternehmens. Darüber hinaus werden auch die sog. Product Carbon Footprints, also der CO2 Fußabdruck von Produkten ermittelt, auf denen aufbauend die Unternehmen durch die Unterstützung von anerkannten Klimaschutzprojekten den nicht vermeidbaren CO2 Ausstoß kompensieren und damit „klimaneutral“ produzieren können.

Gearbeitet wird aber generell unter der Prämisse – Emissionsausstoß erkennen – Strategien und Lösungen zur Vermeidung bzw. Verringerung des CO2 Fußabdrucks umsetzen – und erst in letzter Konsequenz die nicht vermeidbaren Emissionen ausgleichen. Die Schwerpunkt-Bereiche von ClimatePartner sind die Branchen Druck, Hotel, IT sowie Veranstaltungsorte, und der gesamte Lebensmittelbereich einschließlich Wein.