(Deutsches Weininstitut) Mainz, 12.05.2010

Deutsche Winzer zeigen Flagge in Hongkong

Über 60 deutsche Erzeuger beteiligen sich an der diesjährigen VINEXPO, die vom 25.-27. Mai in Hongkong stattfindet. Der Besuch der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Julia Klöckner, unterstreicht die Bedeutung des Messeauftritts auf der VINEXPO für die deutsche Weinwirtschaft.

Organisiert und finanziert wird der über 300 m² große deutsche Gemeinschaftsstand durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), um kleine und mittlere Unternehmen des Weinsektors bei der Erschließung spezifischer Märkte im Ausland zu unterstützen.

„Dies ist die wichtigste Weinmesse im asiatisch-pazifischen Raum. Sie bietet eine gute Gelegenheit, die traditionellen und modernen deutschen Qualitätsweine und -sekte einem anspruchsvollen internationalen Publikum zu präsentieren. Asien ist ein wichtiger Exportmarkt für unsere deutschen Weinbaubetriebe. Das große Interesse deutscher Aussteller ist Beleg dafür“, erläutert die Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner. Erwartet werden rund 700 Aussteller aus 32 Ländern und über 9000 internationale Fachbesucher.

Das Deutsche Weininstitut (DWI) wird zudem mit zahlreichen Aktivitäten wie beispielsweise Seminaren oder Sonderverkostungen die Aufmerksamkeit des Fachpublikums auf das Angebot der deutschen Erzeuger lenken.

Wichtiger Absatzmarkt für Exporteure

Asien hat sich für die deutschen Weinexporteure in den letzten Jahren zu einem wichtigen Absatzmarkt entwickelt. Die Ausfuhren von 6,5 Millionen Litern Wein im Wert von 25 Mio. € aus 2009 hatten einen Anteil von sechs Prozent am gesamtdeutschen Weinexport. Zu den wichtigsten Ausfuhrdestinationen Asiens zählen Japan, China, Südkorea, Singapur, Hongkong und Taiwan.

„Hongkong ist zu einem attraktiven Weinhandelsplatz im asiatischen Raum geworden, in dem auch gute Absatzchancen für deutsche Weine bestehen“, erläutert DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Seit dem Wegfall der Weinzölle im Jahr 2008 stiegen die deutschen Weinexporte um mehr als das Doppelte auf rund 200.000 Liter im Wert von zwei Millionen Euro. Auch die Exporte nach China entwickeln sich sehr dynamisch, sie wuchsen von 500.000 Euro im Jahr 2000 auf sieben Millionen in 2009“, so die DWI-Chefin weiter. Die gesamten Weinimporte nach Hongkong nahmen in den vergangenen beiden Jahren um 20 Prozent auf über 30 Mio. Liter zu. Rund ein Viertel davon wurde in andere asiatische Länder distribuiert.

Breites Verkostungsangebot

“Im Zentrum der deutschen Präsentation in Hongkong stehen in diesem Jahr weiße und rote Qualitäts- und Prädikatsweine aus dem mittleren und oberen Preissegment, insbesondere des hoch gelobten Jahrgangs 2009″, erklärt Reule. Die Fachbesucher erwarten geführte Verkostungen beispielsweise von gereiften Rieslingen, Bukettweinen oder auch Weinen der jungen Winzergeneration und edelsüßen Spezialitäten. Um der wachsenden Bedeutung von deutschen Rotweinen im Export gerecht zu werden, steht auch eine Sonderverkostung von Spätburgunder auf dem Programm. In zwei Seminaren wird zudem auf das Traumpaar Riesling und Spätburgunder sowie ausgewählte Weine von Spitzenlagen eingegangen.

Die Verkostungen werden zum Teil von der Deutschen Weinkönigin Sonja Christ moderiert. Unter dem Motto „Meet the Queen“ wird sie außerdem zum Ausklang eines jeden Messetages für Fragen bereitstehen und Autogrammkarten signieren.