(Bergsträsser Winter eG) Heppenheim, 10.03.2010

Umsatzrekord und Generalversammlung der Bergsträßer Winzer eG

Die Bergsträßer Winzer eG mit Sitz in Heppenheim blickt auf ein gutes Geschäftsjahr (1. September bis 31. August 2008/2009) zurück. Mit einem Umsatzrekord von 6,17 Millionen Euro konnte das beste Ergebnis der 106-jährigen Geschichte erzielt werden. Der Absatz stieg um 3,4 Prozent, der Flaschenweinumsatz um 4,6 Prozent.

Auch die Winzer erhalten eine bessere Auszahlung, die um 4,5 Prozent gestiegen ist. Rund 470 Mitglieder sind an der hessischen und badischen Bergstraße angeschlossen. Sie bewirtschaften rund 266 Hektar Rebfläche.

Im Lebensmitteleinzelhandel setzte die Bergsträßer Winzer eG rund 39 Prozent ihrer Weine ab. An Privat- und Firmenkunden werden 32 Prozent der Weine verkauft, während der Fachhandel und die Gastronomie rund 25 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 1,98 Millionen Liter Wein, Sekt, Perlwein und Spirituosen abgesetzt. Der Sekt- und Seccoabsatz hat erneut zugelegt und liegt bei fast 10 Prozent des Umsatzes! Insgesamt sind wir mit dem erneuten Rekordergebnis des Geschäftsjahres „sehr zufrieden“ wie der Geschäftsführer Otto Guthier erklärte. Aufgrund des guten Abverkaufes sucht die Winzergenossenschaft dringend nach weiteren Rebflächen, insbesondere sind Grauburgunder und Riesling knapp. „Sorge bereitet uns die knappe Bestandslage“.

Auf der Generalversammlung am 5. März 2010 wurde der Vorsitzende des Vorstandes, Reinhard Antes einstimmig in seinem Amt bestätigt und für weitere drei Jahre gewählt.