(GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH) München, 05.01.2010

Von Weinliebhabern sehnsüchtig erwartet: der neue Weinatlas mit allen aktuellen Entwicklungen

Ob kalkige Steilhanglage oder flaches Schwemmland, Morgennebel oder Abendwinde – je nachdem auf welchem Boden und in welchem Klima ein Rebstock steht, schmeckt der daraus bereitete Wein sehr verschieden. Auch qualitativ ergeben sich erhebliche Unterschiede. Mit dem neuen Weinatlas geben Hugh Johnson und Jancis Robinson jedem Weinliebhaber ein umfassendes Nachschlagewerk an die Hand, das ihm so detailliert wie möglich die Lage zeigt, aus dem der Inhalt einer Flasche stammt.

Der Weinatlas – der große HALLWAG Klassiker der Weinliteratur – liegt nun als sechste und bisher auch umfangreichste Ausgabe vor. Erneut haben die beiden erfolgreichsten Wein-autoren unserer Zeit die gesamte Weinwelt unter die Lupe genommen. Auf über 400 Seiten führen sie den Leser kenntnisreich und kurzweilig durch alle Weinregionen der Welt, zu den bedeutendsten Weinen und ihren Produzenten. So erfahren Einsteiger, Fortgeschrittene und Kenner, was das Besondere an dem jeweiligen Anbaugebiet ist und wie es seine Weine prägt.

Seit der letzten Ausgabe des Weinatlas hat sich viel geändert: fortschreitende globale Erwärmung, Rückbesinnung auf autochthone Rebsorten, wachsendes Interesse am biologischen Weinbau sowie neu hinzugekommene Weinregionen im asiatischen Raum. Die Texte wurden deshalb vollständig überarbeitet, die Karten aktualisiert. 20 aufsteigende Weinregionen wurden außerdem erstmalig kartographiert. Insgesamt 200 hervorragende Übersichts- und Detailkarten im Maßstab 1:25.000 erklären die Herkunft und geografischen Hintergründe der besten Weine aus allen fünf Kontinenten. Farbig abgebildete Etiketten stellen die wichtigsten Weine jedes Herkunftsgebietes vor.

Ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht wurde das einleitende Kapitel mit allgemeinem Weinwissen, das unter Weinkennern schon lange als eine der besten Einführungen in die Welt des Weins gilt.

Ausgezeichnet mit der Gold-Medaille der GAD 2008 und 2009 sowie der Goldmedaille für das beste Nachschlagewerk in der Sparte Wein/Getränk der Historia Gastronomica Helvetica 2009.

Hugh Johnson / Jancis Robinson
Der Weinatlas
HALLWAG Verlag München
400 Seiten
Format 22,9 x 29,2 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
250 Illustrationen und 200 Karten
€ (D) 69,90 / € (A) 71,90 / sFr 119,00
ISBN 978-3-8338-1219-4

Die Autoren:
Hugh Johnson gilt weltweit als der renommierteste und erfolgreichste Weinautor. Bereits mit seinem ersten Buch „Wine“ (1966) errang er im Alter von 27 Jahren einen Platz in der vordersten Reihe der Weinpublizisten. Es folgten viele weitere, darunter „Der große Johnson“, „Der kleine Johnson“, „Der Weinatlas“, „Hugh Johnsons Weinwelt“ (alle bei HALLWAG). Nach zahlreichen internationalen Ehrungen, darunter der begehrte Literaturpreis der Akademie von Bordeaux und der „Ordre de Chevalier“, verlieh ihm Queen Elisabeth II. 2007 den Orden „Officer of the British Empire“.
Jancis Robinson gehört zu den wenigen Weinautorinnen mit internationalem Ruf. Ihre preisgekrönten Werke „Reben, Trauben, Weine“ (1987) und „Das Oxford Weinlexikon“ (2007) sind Meilensteine der Weinliteratur. 1984 erlangte sie als eine der ersten Frauen den Titel „Master of Wine“. Weinliebhaber schätzen Jancis Robinsons Fachwissen und ihren ganz eigenen, humorvollen Stil, den sie in ihren weltweit veröffentlichten Kolumnen ausdrückt. Ihre wichtigste Plattform aber ist ihre Website www.jancisrobinson.com mit eingetragenen Nutzern in über 70 Ländern. 2003 verlieh ihr Queen Elisabeth II den Titel „Officer of the Order of the British Empire“.